Kategorien
Paar beziehungen-de

Ist Ehebruch eine Sünde?

Ist Ehebruch eine Sünde?: in der Bibel, im Christentum, in der katholischen Kirche, im Buddhismus, im Mormonismus, im Hinduismus. Einführung. Die Ehe ist ein Band der Seele eines Mannes und einer Frau, das geschaffen wurde, um unter der Verheißung Gottes Frieden und Harmonie im Leben zu schaffen.

Ist Ehebruch Ist Ehebruch eine Sünde?: in der Bibel, im Christentum, in der katholischen Kirche, im Buddhismus, im Mormonismus, im Hinduismuseine Sünde?
  • Save
Ist Ehebruch Ist Ehebruch eine Sünde?: in der Bibel, im Christentum, in der katholischen Kirche, im Buddhismus, im Mormonismus, im Hinduismuseine Sünde?

Das Leben eines Paares ist beeindruckend; Sie wachsen zusammen, gehen Höhen und Tiefen durch und genießen schöne Momente. Wenn Ehebruch in die Ehe kommt, zerstört das den natürlichen Frieden der Beziehung. Der betrügerische Partner bricht Ehegelübde und findet vorübergehend Glück außerhalb des Hauses, anstatt es innerhalb des Hauses zu schaffen. Weil das Vertrauen in Gott und Partner gebrochen ist, machen ehebrecherische Scheißdinge das Leben schlimmer.

Gemäß der Bibel sind drei Sünden für die Menschheit unvergessen, eine davon ist Mord, Götzendienst und Ehebruch, weil dies große Sünden sind. Die berühmteste Strafe für Ehebruch ist der Tod, den Jesus in 3. Mose 20:10-12 für beide Ehebrecher vorsieht.

Gott hat ursprüngliche Kriterien für Sex in Form der Ehe entworfen. Wenn jemand gegen das organisierte Muster Gottes verstößt, ist es illegal, also ist Ehebruch eine große Sünde. Gott schuf den Bauplan für eine Familie seit der Erschaffung des Menschen. Es war die Ordnung Gottes, dass kein Mann und keine Frau allein gut aussehen.

Daher schuf Gott das Paar Adam und Eva, um eine perfekte Beziehung der Liebe und des Vertrauens einzugehen. Wenn eine verheiratete Frau oder ein verheirateter Mann ihren Partner betrügt und Sex mit einer dritten Person hat, brechen sie die Regeln Gottes, den Glauben ihres Partners, zerstören Familien, beschädigen ein Bild des Evangeliums und lehnen die Lehre der Heiligen Bücher ab.

Ist Ehebruch in der Bibel eine Sünde?

Ist Ehebruch eine Sünde?,In der Bibel gibt es klare Anweisungen über die Sünde des Ehebruchs. In Sprüche 6:32 wird deutlich gesagt, dass er sich selbst zerstört, wenn jemand Ehebruch begeht. Im Bibelvers Matthäus 19:9 steht geschrieben, dass er Ehebruch begangen hat, wenn er sich ohne Grund scheiden ließ, außer wegen sexueller Unmoral und dann mit einer anderen Frau schlief.

In Matthäus 5:27-28 gibt es eine Botschaft, dass Gott sagt, dass du nicht ehebrechen sollst. Es heißt auch, dass jeder Mann, der eine Frau mit schmutzigen Augen ansah, in seinem Herzen Ehebruch beging. Wenn ein Mann oder eine Frau außerhalb des Körpers Ehebruch begeht, haben sie gemäß 1. Korinther 6:18 sexuelle Unmoral mit ihrem eigenen Körper begangen.

Wenn eine Frau eines Nachbarn und ein Mann Ehebruch begehen, verdienen beide den Tod, gemäß 3. Mose 20:10 in der Bibel. In 1. Korinther 6,9 heißt es, dass Götzendiener und Ehebrecher nicht in das Reich Gottes eingehen werden.

Das Wort Ehebruch leitet sich vom Wort verfälschen ab, was bedeutet, etwas ärmer machen, indem man eine andere Substanz hinzufügt, weil Ehebruch jede dritte Person zum glücklichen Eheleben und unmoralische sexuelle Sünde mit der dritten Person hinzufügt.

Die Lehre der Bibel beginnt mit einem von Gott vereinten Paar und einem bestimmten Ehemuster mit Adam und Eva, Mann und Frau, geschrieben in Genesis 2:24, Markus 10:7-9. Du sollst keinen Ehebruch begehen. Im siebten Gebot ist Betrug eindeutig verboten.

Es gibt keine spezifische Erklärung für Ehebruch. Stattdessen ist es verboten, seit Moses das Gesetz gegeben hat. Die Schrift ist konsistent, dass Betrug verboten ist. Obwohl Gott die Affäre als Sünde bezeichnet und verboten hat, versucht die sündige Menschheit, diese unmoralischen Sünden zu versuchen.

Der einzige einfache Weg, Ehebruch zu vermeiden, ist Polygamie; das ist kein Ehebruch, denn bei der Polygamie nimmt ein Mann seiner Frau die Erlaubnis, zur anderen Frau zu gehen. Polygamie wurde von Gott in alten Büchern erlaubt. Obwohl einige Leute denken, Polygamie sei Ehebruch, werden legale Ehefrauen in dieser Beziehung in die erste Ehe aufgenommen.

Scheidung und Wiederverheiratung sind auch Möglichkeiten, Menschen vor Ehebruch zu bewahren. Wenn ein verheirateter Mann mit einer anderen Frau in Gegenwart seiner Frau zusammenlebt, handelt es sich um Ehebruch. Während andere Männer nach der Scheidung von ihren Ehefrauen mit dritten Frauen zusammenleben, kommt die „rechtliche“ Grundlage hinzu und ist die Norm in modernen Gesellschaften.

Laut Jesus begehen unter diesen Bedingungen, wenn ein Mann seine Frau für eine andere Frau oder ihren Ehemann für einen dritten Mann verlässt, beide Ehebruch gegenüber ihren Lebenspartnern, wie in Markus 10: 11-12 und Lukas 16: 18 angegeben.

Jesus sagte, dass Scheidung kein Weg ist, Ehebruch zu verhindern, denn wenn ein Mann eine dritte Frau sieht, steigt sein Verlangen nach Sex und er verlässt seine Frau, um eine dritte Frau zu heiraten; es ist auch die Sünde des Ehebruchs. Der Bund der Ehe ist ein lebenslanges Versprechen, und die Scheidung bricht dieses Versprechen, Vertrauen und die Regeln Gottes.

Ist Ehebruch im Christentum eine Sünde?

Wie Sie bereits wissen, ist Ehebruch keine Beziehung zu einem Ehepartner, sondern zu einer anderen Person. Die Züchtigung und Definition von Ehebruch sind in verschiedenen Religionen und Zivilisationen unterschiedlich. Einige Überzeugungen halten es für eine Sünde und wenden eine gesetzliche Strafe darauf an.

Im Christentum heißt es, dass jemand, der Ehebruch begeht, sich selbst zerstört, weil er keinen Verstand hat. Im siebten Gebot steht: Du sollst nicht ehebrechen. Herr Jesus sagt, dass die Rettung ehebrecherischer Gefühle der Seele viel Verlust bringt, genauso wie ein tatsächlicher Akt der Untreue, und beides sind große Sünden. Wenn ein Mann Frauen mit lüsternen und schmutzigen Augen ansieht, sündigt er in seinem Herzen Untreue mit ihr.

Das Christentum verbietet strikt jeden Ehebruch, und alle Propheten betrachteten ihn als lasziv, profan, sündhaft, launisch, unrein und abscheuliche Lust. Wenn Sie nachforschen, können Sie sehen, dass wahre Christen Ehebruch sogar heute noch für schrecklich halten. Keine ursprüngliche christliche Kirche fördert irgendeine Form des Betrugs, unabhängig vom Familienstand von irgendjemandem.

Das Christentum stoppt unnatürliche sexuelle Zusammenhänge und alle Arten, wie zum Beispiel Homosexualität. Im Christentum ist Ehebruch gleichbedeutend mit Mord, und der Ehebrecher wird zum Verbrecher, der die Gesetze Gottes und der Religion missachtet. Im Christentum ist die Ehe ein heiliger Akt, und Verheirateten wird hoher Respekt zuteil.

Alte christliche Bücher sagen, dass die Ehe in Ehren gehalten wird und das Bett der Ehe von unmoralischem und ehebrecherischem Verhalten fernhält. Gemäß dem Neuen Testament des Christentums KJV ist die Scheidung Ihrer Frau für eine andere Frau oder das Verlassen Ihres Mannes für einen dritten Mann ebenfalls Ehebruch, und diese Menschen verdienen es, getötet zu werden. Es ist also jetzt klar, dass es im Christentum keinen Platz für Ehebruch gibt und die Bestrafung sogar in einigen Fällen gerechtfertigt ist, Menschen mit ehebrecherischen Handlungen verdienen den Tod.

Deshalb sollten Christen und alle Menschen Ehebruch unter allen Umständen vermeiden. Die Ehe ist eine heilige Beziehung, und wenn Ihr Partner Ihre Bedürfnisse nicht erfüllt, sollten Sie versuchen, mit ihm zu sprechen und einen geeigneten Weg zu finden. Wenn Sie sehen, dass andere Ihre Bedürfnisse befriedigen, werden Sie das Vertrauen Ihrer Beziehung brechen, und vielleicht erweist sich diese zweite Beziehung auch als vorübergehend, was werden Sie dann gegen Ihre Dummheit tun?

Ist Untreue in der katholischen Kirche eine Sünde?

Wie andere Religionen missbraucht auch die katholische Kirche die sexuelle Beziehung zwischen zwei Menschen, und wenn einer von ihnen verheiratet ist, betrachten Katholiken dies als Ehebruch. Das Neue Testament und das sechste Gebot verhindern Betrug.

In der katholischen Kirche wird Ehebruch der Sünde des Götzendienstes gleichgestellt, was bedeutet, dass man zu einem anderen Gott geht. Im Jahr 385 n. Chr. Verhinderte Pacian von Barcelona in seiner Predigt im Jahr 385 n. Chr. Unzucht, Mord und Verachtung Gottes und nannte sie die Hauptsünden.

Ist Ehebruch im Buddhismus eine Sünde?

Gemäß dem dritten Gebot vermeiden wahre Buddhisten sexuelles Fehlverhalten, einschließlich Ehebruch. Dem Partner untreu zu sein, schafft Unehrlichkeit und Ihr Partner leidet unter emotionalem Stress. Promiskuität ist ein negativer Ausdruck nach sexueller Stimulation.

Ist Ehebruch im Mormonismus eine Sünde?

Mormonen denken, dass die christliche Bibel ein heiliges Buch ist. Dieses Buch ist jedoch das unvollständige Wort Gottes. Das, was letztendlich das Zeugnis von Jesus Christus verloren hat, ist das Buch Mormon. Das ist der Grund, warum eine Kluft zwischen dem Mormonentum und dem Mainstream-Christentum auf Uneinigkeit über die Heiligkeit des Mormonenbuchs zurückzuführen ist.

Im Buch Mormon Alma 39:3-5 riet Gott Korianton jedoch, Ehebruch mit Isabel zu begehen, die eine Hure war, und berichtete, dass Mord und das Leugnen des Heiligen Geistes mächtigere Sünden sind als Ehebruch

Aber im Buch Mormonen steht auch, Du sollst keinen Ehebruch begehen, und es heißt auch, dass höheres, göttliches Gesetz all deine geheimen Gespräche und Liebe mit deiner Frau sagt und damit verbunden bleibt, nicht mit irgendjemand anderem.

Ist Ehebruch im Hinduismus eine Sünde?

Im Hinduismus ist Ehebruch eine enorme unmoralische Sünde. Wenn sich jemand in illegale Beziehungen einlässt und heimtückisch ist, respektieren die Menschen ihn besonders in konventionellen Bereichen nicht, und die Hindu-Religion bestraft solche Menschen auch auf verschiedene Weise.

Der hinduistische Mann, der Ehebruch begeht, wird von vielen mit „Buße“ und der Todesstrafe bestraft. Es wird auch als Sünde angesehen, wenn ein Mann mit einer Dame gleichen Kastes den Ehebruch wiederholt. In Bhagavad Gita 1:40-42 zerstören ehebrecherische Frauen den Familienwert und zerstören den Respekt für ihre Familie. Vishnu Purana sagt in 3:11, dass ein Mann, der in Ehebruch verwickelt ist, in diesem Leben und in der nächsten Geburt eine Strafe verdient.

Lesen Sie auch:Was ist ehebruch; Sind Ehebruch und Unzucht dasselbe?; Wie ich meine Ehe rette, nachdem ich meinen Mann betrogen habe

Share via
Copy link
Powered by Social Snap