Kategorien
Industrie

Wann sollte man eine Schlankheitsmassage durchführen?

Wann sollte man eine Schlankheitsmassage durchführen? Reduktive Massagen, auch als reduktive Massagen bekannt, sind eine Reihe von Techniken, die hauptsächlich darauf abzielen, angesammeltes Fett in bestimmten Bereichen des Körpers aufzulösen.

Es handelt sich um eine ästhetische Behandlung, die hilft, die Haut zu stilisieren und mit manuellen Anwendungen einen neuen Aspekt des behandelten Bereichs zu definieren.

Es ist bekannt, dass sie eine Reihe von Bedingungen erfordern, um richtig angewendet zu werden. Da sie fälschlicherweise mit Möglichkeiten zum Abnehmen, Kreislaufproblemen, akuten Traumata usw. In diesem Sinne ist es wichtig zu wissen, wann reduzierende Massagen durchgeführt werden sollten und wann nicht darauf zurückgegriffen werden sollte.

Eine falsche Anwendung kann die Diagnose eines Patienten sogar verschlechtern, und deshalb werden wir im Folgenden die Indikationen zur Reduzierung von Massagen verstehen.

Lokalisiertes Fett eliminieren: Massagebehandlung reduzieren
Diese Massagen sind sehr effizient, um lokalisiertes Fett zu behandeln, wobei dies eine der am schwierigsten zu verbrennenden ist, da sie normalerweise im Bauchbereich, in den Beinen, in den Hüften usw. Gleichzeitig können die Massagen intensiviert werden, um günstigere Ergebnisse zu erzielen und somit das Hautbild deutlich zu verbessern.

Die Anwendung dieser Massagen muss jedoch von einem Spezialisten überwacht und angeordnet werden, da ihre Behandlung auch die Intervention eines Ernährungsberaters und eines Internisten erfordert. Einerseits, um eine Diät zu etablieren, die es dem Patienten ermöglicht, mit einer ausgewogenen Ernährung lokalisiertes Fett zu verbrennen.

Andererseits kann der Internist feststellen, ob keine Krankheit vorliegt, die durch die Anwendung dieser Massagen beeinträchtigt werden könnte, wie beispielsweise unkontrollierter Bluthochdruck. Nicht zuletzt wird es auch notwendig sein, eine Trainingsroutine zu haben, um den Körper auf eine strenge Definitionsphase zu konditionieren.

Gegen Hinweise auf reduzierende Massagen

Mit einer klaren Vorstellung von der Hauptfunktion der Reduzierung von Massagen ist es notwendig zu verstehen, unter welchen gesundheitlichen Umständen diese nicht berücksichtigt werden sollten. Dies sind die Kontraindikationen für die Reduzierung von Massagen:

Hautallergien: Eine der typischsten Kontraindikationen sind in erster Linie die allergischen Reaktionen des Körpers des Patienten auf die Cremes und Lösungen, die bei dieser Art von Massage verwendet werden. Es ist wichtig, vorher einen Arzt zu konsultieren, um zu prüfen, ob eine allergische Reaktion auf eines dieser Stoffe vorliegen kann.

Leberkomplikationen: Reduzierende Massagen können negative Auswirkungen auf die Lebergesundheit haben. Insbesondere für Patienten mit Komplikationen wie Leberversagen, Infektionen und/oder hepatotoxischen Problemen. Diese Komplikationen sollten vor der Anwendung dieser Massagen behandelt werden.

Nach der Operation: Kein Patient, der kürzlich einen chirurgischen Eingriff hatte, sollte sich reduktiven Massagen unterziehen.

Schlaffheit: Im Allgemeinen glauben die Leute, dass die Reduzierung von Massagen eine Lösung sein kann, um Schlaffheit zu bekämpfen. Die Anwendung dieser Massagen hat jedoch keine positive Wirkung auf schlaffe Haut, für die eine Lymphdrainage empfohlen wird.

Der Patient muss jede dieser Kontraindikationen beurteilen und gegebenenfalls die Idee erwägen, sich für Alternativen zu entscheiden, die möglicherweise ebenso praktikabel sind. Neben den bereits vorgestellten Kontraindikationen können Optionen wie Leistenbruch, Schwangerschaft, Verbrennungen und Schmerzen in Betracht gezogen werden.

Wann kann ich also reduzierende Massagen machen?

Es ist an der Zeit, unsere Hauptfrage zu beantworten, für die wir nur alles, was wir gelesen haben, sintern müssen. In dieser Hinsicht wird der Patient wissen, wann er eine reduzierende Massage durchführen muss, nachdem er im Detail Folgendes getan hat:

Führen Sie die entsprechenden Kontrollen durch: Mit dem bereits genannten Personal. Ein Ernährungsberater, ein Trainer und ein Internist, Spezialisten, die Ihnen sagen, dass Ihr Körper in der Lage ist, ein Programm zu erstellen, in dem Sie sich reduzierende Massagen unterziehen können.

Behalten Sie eine Routine bei: In der Sie die notwendigen

Essgewohnheiten haben, um Fett aus Ihrem Körper zu reduzieren. Parallel dazu, wenn Sie ein Trainingsprogramm haben, mit dem Sie Fett aus Ihrem Körper verbrennen können. Reduzierende Massagen funktionieren nicht, wenn der Patient nicht richtig isst oder trainiert.

Entsorgen Sie die Kontraindikationen: Wenn Sie sich vergewissern, dass einige der oben genannten Kontraindikationen nicht vorliegen, was eine viel besorgniserregendere Prognose für Ihren Gesundheitszustand bedeuten könnte.

Verlassen Sie sich auf qualifiziertes Personal: Es gibt einen erheblichen Anteil an Patienten, die sich für eine Reduzierung der Massagen entschieden haben und nach einigen Tagen ein Schmerzempfinden oder noch schlimmer eine dunkle Verfärbung im behandelten Bereich verspüren.

Dies liegt daran, dass die Masseure oft nicht ausreichend für diese Art von Massage qualifiziert sind. Reduktive Massagen erfordern eine vorherige und vorbereitende Behandlung durch einen Fachmann Empfehlungen zur Reduzierung von Massagen Wie wir gesehen haben, wirken reduktive Massagen nicht von selbst.

Der Patient wird sich auch verschiedenen Aufgaben widmen müssen, um im Verlauf seiner Behandlung wirklich günstige Ergebnisse zu erzielen. Auf diese Weise können Sie nach durchschnittlich etwa 10 Sitzungen spürbare Veränderungen an Ihrem Körper beobachten. Einige Empfehlungen dazu:

Bleiben Sie konstant: Viele Patienten mit reduktiver Massage neigen dazu, ungünstige Ergebnisse zu beobachten, da der behandelte Bereich in den Ausgangszustand zurückgekehrt ist. Um was geht es hierbei? Grundsätzlich die Aufgabe der notwendigen Ess- und Sportgewohnheiten.

Halten Sie ein Sitzungsprogramm ein: Es werden täglich reduktive Massagesitzungen empfohlen. Der Patient sollte in der Lage sein, diese Art von Programm durchzuhalten, so dass er in relativ profitablen Zeiten vorankommen kann, um lokalisiertes Fett in seinem Körper zu behandeln.

Klare Ziele haben: Viele Patienten wissen nicht nur nicht, wann sie reduzierende Massagen machen sollen, sondern haben auch keine klare Vorstellung von den Zielen, die sie mit dieser Art der Behandlung verfolgen. Es ist notwendig, die Ziele zu bestimmen, die Sie erreichen möchten, um eine Vorstellung von der Zeit zu haben, die für das Erreichen dieser Ziele erforderlich ist.

Reduktive Massagen sind eine hocheffiziente Methode, die Ihren Patienten sehr gute Ergebnisse bringen kann, sofern sie ihre Massagen mit den notwendigen Gewohnheiten erfolgreich begleiten können. Nur dann können sie die Zeit und Mühe, die sie in diese Behandlung investiert haben, wirklich verbessern.

Lesen Sie auch:Was sind Dekontraktmassagen?; Welche Massagen gibt es bei Gesichtslähmung?; Was sind Lymphmassagen?

Wertvolle externe Ressourcen: Enwie.com

Language: English (Englisch) Français (Französisch) Deutsch Español (Spanisch)