Kategorien
Konzept

Was ist ein Mandala?

Was ist ein Mandala?Ein Mandala ist eine Darstellung durch konzentrische Schriftdesigns, die verwendet wird, um auf verschiedene Symbole zu verweisen, sei es spirituell, wirtschaftlich, informativ, natürlich usw. Diese werden im Allgemeinen im Hinduismus und auch im Buddhismus verwendet, obwohl sie es geschafft haben, verschiedene Kulturen in mehreren Ländern zu erreichen.

Dadurch können wir eine Vielzahl von Mandalas finden, die sich insbesondere in Bezug auf ihre Darstellungen unterscheiden. Wir werden wissen, wie Mandalas klassifiziert werden können, ihre Funktionen und ihre charakteristischsten Merkmale entdecken. Lassen Sie uns zunächst seine Hauptfunktion kennenlernen

Was ist ein Mandala
  • Save
Mandala, Bedeutung

Wofür ist das?

An erster Stelle ist festzuhalten, dass Mandalas eine Ausdrucksform sind, also eine Möglichkeit, verschiedene Phänomene oder Konzepte darzustellen. Diese können daher je nach Kontext und zugeordneter Repräsentation unterschiedliche Funktionen bieten.

Wir finden unterschiedliche Antworten auf dieselbe Frage, und in diesem Sinne können wir sagen, dass ein Mandala dazu dient:

  1. Schaffen Sie einen Kanal zur Energie des Universums: In einigen Religionen wie dem Hinduismus werden die Mandate verwendet, um eine Verbindung mit der universellen Energie herzustellen, die durch den Kreis und alle konzentrischen Elemente dargestellt wird, aus denen sie besteht. Wenn eine Person ein Mandala entwickelt, kann es ihre Energien mit allem, was sie umgibt, harmonisieren, ihre spirituelle Stabilität beleben und damit einige Fähigkeiten wie Konzentration.
  1. Meditation und Entspannung: Auf der anderen Seite schlagen einige Kulturen vor, dass die Gestaltung eines Mandalas es einer Person ermöglicht, das Denken zu beenden und Prozessen wie Meditation und Entspannung Platz zu machen. Dank dieser Funktion gilt das Zeichnen und Ausmalen von Mandalas als eine Aktivität, die das psychische Wohlbefinden stärkt.
  1. Spirituelles Wachstumswerkzeug: In Religionen wie dem Buddhismus werden die Darstellungen eines Mandalas als eine Form der spirituellen Übung entworfen, die Vorteile wie Distanz, Weisheit, Kreativität und Entwicklung neuer Fähigkeiten bietet. Tatsächlich sind buddhistische Mandalas in Bezug auf ihre Gestaltung eines der komplexesten.
  1. Therapeutische Behandlung: Carl Jung, der als Prinz der Psychoanalyse gilt, widmete einen Teil seiner Studien dem Verständnis der Wirkung von Mandalas. Dadurch wurde festgestellt, dass die Darstellungen der Mandalas eine Möglichkeit darstellten, das kollektive Unbewusste, das von ihm als Teil der Gesamtheit des Menschen betrachtet wird, zu externalisieren. Durch dieses Phänomen behauptete Jung, dass das Malen von Mandalas eine sehr hilfreiche Aktivität im Angesicht verschiedener Leiden wie Angst, Gedächtnisstörungen, Angst, Stress, Schlaflosigkeit und Konzentration sei. Die Erklärung hierfür liegt in der Nutzung und damit Übung beider Großhirnhemisphären beim Färben.
  1. Darstellung des Göttlichen: Nicht zuletzt stellen wir fest, dass eine der traditionellsten Verwendungen von Mandalas die Darstellung des Göttlichen ist, um zu veranschaulichen, was nicht mit Worten beschrieben werden kann. Mandas sind eine Möglichkeit, diese Phänomene zu erklären, die das menschliche Verständnis überschreiten, und nutzen diese Symbolisierungen, um Gottheiten, das Universum und die Schöpfung zu charakterisieren.

Dies sind die Hauptanwendungen von Mandalas. Es ist jedoch möglich, andere Einschätzungen zu den Funktionen zu erstellen, die sie ausführen können. Manche Leute mögen zum Beispiel von Mandalas als künstlerischen Ausdrucksmittel sprechen, eine Funktion, die zwar nicht die typischste ist, aber voll akzeptiert werden kann.

Informativ

Ein informatives Mandala ist eines mit verschiedenen Zeichen, die sich auf ein bestimmtes Thema beziehen, um den Betrachtern bestimmte Informationen zu vermitteln. Wie der Name schon sagt, soll es durch geometrische Figuren, Referenzzeichnungen oder Farben, die mit bestimmten Ideen verbunden sind, informieren.

Informationsmandalas werden verwendet, um bestimmte interessante Themen auf interaktivere Weise zu entwickeln und die Entwicklung von Informationen zu erleichtern, die durch Bilder geschrieben werden, die ein bequemeres Verständnis des Inhalts bieten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie keine schriftlichen Informationen enthalten können.

Typischerweise enthalten diese Bilder, die es ermöglichen, die Ideen jedes Abschnitts zu synthetisieren, die wiederum von einigen Sätzen begleitet werden, um die Points of Interest zu spezifizieren. Zum Beispiel finden wir ein informatives Mandala, das Tiere nach ihrer Ernährung klassifiziert.

Einerseits werden wir feststellen, dass einer der Abschnitte aus Bildern von fleischfressenden Tieren besteht, zusammen mit einer kurzen schriftlichen Erklärung. Auf die gleiche Weise werden die anderen Abschnitte entsprechend ihrer jeweiligen Bilder und kurzen Schriften geschätzt. Dies ist ein sogenanntes Informationsmandala.

Lehrreich

Ein pädagogisches Mandala ist ein Design, das entwickelt wurde, um mehrere Fähigkeiten während der schulischen Entwicklung des Kindes zu fördern. Sie werden als Übungen verwendet, die zur Stärkung der Aufmerksamkeit und Konzentration beitragen, aber auch andere Vorteile wie die Stressbehandlung fördern und somit Säuglingen Entspannung bieten.

In den meisten Fällen werden diese Mandalas als Skizzen für Malaufgaben verwendet oder sogar für Kinder, um zu versuchen, ihr Design so genau wie möglich zu zeichnen. Wie man sieht, zeichnen sie sich als Teil der Bildung im Hinblick auf die Ausbildung motorischer Fähigkeiten und die Förderung eines besseren Lernprozesses aus.

Obwohl sie im Schulbereich verwendet werden, ist es möglich, ihren Einsatz in komplexeren Umgebungen als Teil einer Dynamik zu finden, die genau darauf abzielt, gesunde Gewohnheiten bei einer Person zu fördern und nicht nur das Lernen, sondern auch den Umgang mit Situationen des täglichen Lebens zu erleichtern und die Leistung bei mehreren Aktivitäten zu verbessern.

Von Werten

Ein Wertemandala ist eine schematisierte Darstellung einer Reihe von Werten, die nach den Kriterien der Person, die es entwirft, miteinander in Beziehung stehen. Mit anderen Worten, dieses Mandala wird verwendet, um zu erklären, wie einige Werte in Kombination zu anderen führen.

Die Verwendung dieser Mandalas ist in Schulräumen sehr verbreitet, um zu erklären, wie Werte wie Aufrichtigkeit und Demut Loyalität formen können, um nur ein Beispiel zu nennen. Daher werden die Werte, die sich an den Extremen befinden, normalerweise als grundlegende Werte angesehen, und diejenigen, die sich in der Nähe des Zentrums befinden, werden als Ergebnis der Kombination von zwei der grundlegenden Werte erkannt.

Auf diese Weise sind Wertmandalas eine Möglichkeit, Werte zu schematisieren und zu erklären, wie sie zusammengesetzt sind. Um der Schematisierung ein Bild zu geben, werden die Extrempunkte als Referenz verwendet, deren Schnittpunkt nun den Wert darstellt, der sich aus der Zusammensetzung der beiden vorherigen ergibt.

Ein sehr häufiges Merkmal von Wertmandalas ist die Verwendung von Farben, um Beziehungen und solche Kombinationen darzustellen. Sie werden verwendet, um den Hintergrund der Figuren zu färben, in denen die Namen der Werte geschrieben sind, und die Farbe des in der Kombination erhaltenen Wertes wird durch das Zusammenführen der Farbe der vorherigen Werte erhalten.

Von Geld

Das Geld-Mandala, besser bekannt als Pyramidensystem oder Blume des Überflusses, ist eine Methode, mit der durch die Beteiligung einer bestimmten Anzahl von Personen, die investieren, große Geldbeträge generiert werden.

Es handelt sich um ein skalierbares System, bei dem die Anleger schrittweise vorankommen, sodass sie das Geld erhalten, wenn sie eine Position auf der Skala erreichen. In diesem Modell wird ein Mandala verwendet, um den Standort aller Personen darzustellen und genau die Ebene auszudrücken, auf der sie sich gemäß der Skala befinden. Lassen Sie uns ein wenig mehr über diese Ebenen verstehen:

  1. Auf Ebene 1 befindet sich das erste Mitglied, das sich in der Mitte des Mandalas befindet und auf diese Weise zwei weitere Personen einlädt, Teil des Mandalas zu werden.
  2. Auf Level 2 gibt es diejenigen, die von der Person aus Level 1 rekrutiert wurden. Diese wiederum müssen vier Personen (je zwei) rekrutieren.
  3. Auf Stufe 3 gibt es die vier zuvor von der Stufe 2 rekrutierten Personen, die anschließend 8 Personen (jeweils zwei) rekrutieren müssen.
  4. Auf Level 4 gibt es die Leute, die von den vier von Level 3 rekrutiert würden. Dies müssen diejenigen sein, die ihr Geld investieren werden, um auf Level 3 aufzusteigen, Geld, das an die Person von Level 1 geleitet wird.

Wenn Personen auf Ebene 4 die Investition tätigen, erhält die Person auf Ebene 1 das Geld und beginnt, sich vom Mandala zurückzuziehen, wodurch diejenigen auf Ebene 2 auf Ebene 1 steigen und das Mandala in zwei Teile unterteilen.

In der Zwischenzeit werden diejenigen, die auf Stufe 3 waren, Teil von Stufe zwei, dh zwei für das Paar, das jetzt getrennt auf eine andere Stufe 1 übergeht. Schließlich gehen diejenigen von Level 4 zu 3, also müssen sie jetzt jeweils 2 Leute rekrutieren, um denselben Zyklus durchzuführen.

Durch die Verwendung des Geldmandalas sollen Geldbewegungen geschaffen werden, die nach und nach allen Mitgliedern des Mandalas zugute kommen können, soweit es rotieren kann.

Quellen

  1. Wagner, C. (2016). Betrug oder Investition?: Was ist der Webstuhl des Überflusses. Bioführer. Erholt von:https://www.bioguia.com/entretenimiento/estafa-o-inversion-que-es-el-telar-de-la-abundancia_29290194.html
  2. (2021). Bedeutung von Mandala. Bedeutungen. Erholt von:https://www.revistamira.com.mx/2016/07/20/que-es-un-mandala-y-para-que-sirve/
  3. (2018). Was ist ein Mandala und wozu dient es? Sicht. Erholt von:https://www.revistamira.com.mx/2016/07/20/que-es-un-mandala-y-para-que-sirve/

Weiterlesen:Eucharistie Bedeutung; Was ist Geschichte?; Was ist Philosophie?

Language: English (Englisch) Français (Französisch) Deutsch Español (Spanisch)