Kategorien
Rechnen-de

Was ist ein Rechenzentrum?

Was ist ein Rechenzentrum? Benutzt für; Rolle des Rechenzentrums; Was passiert im Rechenzentrum? Rechenzentrumsingenieur; Server, Colocation und Netzwerk. Für die Speicherung, Verarbeitung und Verbreitung von Daten und Anwendungen dient das Rechenzentrum als zentrale Einrichtung zur Verwaltung der gemeinsamen IT-Operationen einer Organisation.

Was ist ein Rechenzentrum? Benutzt für; Rolle des Rechenzentrums; Was passiert im Rechenzentrum? Rechenzentrumsingenieur; Server, Colocation und Netzwerk.
  • Save
Was ist ein Rechenzentrum? Benutzt für; Rolle des Rechenzentrums; Was passiert im Rechenzentrum? Rechenzentrumsingenieur; Server, Colocation und Netzwerk.

Damit der Geschäftsbetrieb reibungslos und effizient läuft, ist ein Rechenzentrum erforderlich, das die wichtigsten und unternehmenseigenen Ressourcen eines Unternehmens beherbergt. Folglich ist der Schutz und die Sicherung von Rechenzentren und deren Informationen eine der obersten Prioritäten jeder Organisation.

Cloud Computing hat seitdem das physische Infrastrukturmodell von Rechenzentren verändert, das früher stark kontrolliert wurde. Außer in Fällen, in denen aufgrund gesetzlicher Vorschriften lokale Rechenzentren ohne Internetzugang erforderlich sind, handelt es sich bei den meisten modernen Rechenzentren um virtualisierte Infrastrukturen, die Workloads und Anwendungen in mehreren Cloud-Umgebungen unterstützen können.

Nicht recyclebarer Abfall: Restmül...
Nicht recyclebarer Abfall: Restmüll und Sondermüll sicher entsorgen!
Wofür wird ein Rechenzentrum verwendet?

Wozu dient ein Rechenzentrum, Foto
  • Save
Wozu dient ein Rechenzentrum, Foto

Was ist ein Rechenzentrum?, Ein Rechenzentrum dient in erster Linie der Speicherung und Verarbeitung von Daten. Es gibt verschiedene Arten von Rechenzentren. Die Nutzung eines Rechenzentrums kann beispielsweise Unternehmensdateien speichern oder ein komplettes Netzwerk von Computern bereitstellen.

Um die Einrichtungen zu nutzen, müssen Sie kein Rechenzentrum besitzen oder sogar direkt mit einem Rechenzentrum zusammenarbeiten. Cloudbasierte Dienste befinden sich alle in Rechenzentren. Sie können auch Cloud-Speicher, SaaS (Software as a Service), Webhosting-Software oder IaaS (Infrastructure as a Service) verwenden.

Die Cloud wird von vielen Unternehmen genutzt, um ihr IT-Netzwerk in Rechenzentren zu verlagern. Anstatt ihre Daten auf einem Server an ihrem Arbeitsplatz zu speichern, bewahren sie sie in einem Rechenzentrum auf. Dies bietet inhärente Sicherheits- und Zuverlässigkeitsvorteile. Darüber hinaus können Unternehmen ihre Investitionsausgaben durch die Nutzung dieser Dienste reduzieren.

Dadurch werden regelmäßige Hardware-Aktualisierungen minimiert und Anlagen sind weniger anfällig für Wertminderungen.

Rolle des Rechenzentrums

Rolle des Rechenzentrums
  • Save
Rolle des Rechenzentrums

Geschäftsrechenzentren sind integrale Bestandteile des Unternehmens und unterstützen Geschäftsanwendungen sowie verschiedene Dienste, darunter:

  • Sichern, Speichern und Wiederherstellen von Daten
  • Für Produktivi tätsanwendungen, einschließlich E-Mail
  • E-Commerce-Transaktionen mit hohem Volumen
  • Unterstützung von Online-Gaming-Communities
  • Maschinelles Lernen, KI und Big Data

Die Zahl der Rechenzentren weltweit wird heute mit über 7 Millionen angegeben. Die meisten Unternehmen und Regierungen bauen und unterhalten ihre eigenen Rechenzentren oder haben Zugriff auf die von jemand anderem, wenn nicht auf beides.

Heutzutage ist eine Vielzahl von Optionen verfügbar, darunter das Zusammenstellen von Servern in einer Einrichtung, die Beauftragung eines Drittanbieters mit der Verwaltung von Rechenzentren oder die Nutzung öffentlicher Cloud-basierter Dienste von Anbietern wie Amazon, Microsoft, Sony und Google.

Was passiert im Rechenzentrum?

Was passiert im Rechenzentrum?
  • Save
Was passiert im Rechenzentrum?

Je nach Art des Rechenzentrums, seinem Zweck und wer es nutzt, variieren die Einzelheiten dessen, was im Inneren passiert, stark. Rechenzentren, die als Colocation-Einrichtungen dienen oder die Infrastruktur auslagern und als Managed Service verwalten, unterscheiden sich von Mandant zu Mandant erheblich in Bezug auf die Art der Rechendienste und Aufgaben, die sie bereitstellen.

Viele Rechenzentren dienen nur als Orte zum Speichern von Backups, während andere fast alle Kern-IT-Anforderungen eines Unternehmens hosten und verarbeiten.

Was ist der Zweck von Rechenzentren? Verschiedene Colocation-Umgebungen sind über Interconnection Hubs mit einigen Rechenzentren verbunden. Es ist für ein CDN möglich, sich mit einem Kabelunternehmen/ISP in einer Colo-Umgebung zu verbinden, um Benutzern das Streamen von Filmen zu ermöglichen. Im Gegensatz dazu werden Hyperscale- und Großhandels-Rechenzentren nur für ein einzelnes Unternehmen und seine Anforderungen bereitgestellt.

Rechenzentrum singenieur

Ein Rechenzentrumsingenieur ist für das Entwerfen, Implementieren und Überwachen von Informationstechnologiesystemen in einem Rechenzentrum verantwortlich. Ein Rechenzentrumsingenieur ist für die Aufrechterhaltung der physischen Sicherheit einer IT-Einrichtung verantwortlich, die auch den Brandschutz umfasst, und verwendet eine Vielzahl von IT-Hardware wie Server, Kabel, Stromver sorgungs systeme und Kühlgeräte.

Zu ihren Aufgaben gehören der Aufbau der Infrastruktur für die Anbindung von Servern und Festplatten sowie ein fundiertes Verständnis der Technik. Überwachungs-, Wartungs- und Fehlerbehebungssysteme sind ihre Aufgaben, nachdem sie eingerichtet wurden.

Viele Rechenzentrumsingenieure beginnen ihre Karriere mit einem Bachelor-Abschluss in Informatik, Informationstechnologie, Elektrotechnik oder einem verwandten Bereich. Einige Zertifizierungs programme können die Beschäftigungs möglichkeiten erhöhen.

Erfahrungen in der Konzeption und Implementierung von IT-Systemen, in der Arbeit mit Ingenieuren und mit leitenden Ingenieuren sind neben einer schulischen Qualifikation hilfreich. Ein wichtiger Teil des Jobs ist die Fähigkeit, analytisch zu denken, auf Details zu achten, Zeit zu verwalten und mit einem Team zusammenzuarbeiten. Bevor sie Rechenzentrumsingenieure werden, arbeiten einige Ingenieure zunächst in Rechenzentren oder Einrichtungen, die routinemäßige Wartungsarbeiten durchführen.

Rechenzentrums server

Server speichern Daten wie E-Mails, Websites, Online-Transaktionen usw., die von den meisten Unternehmen benötigt werden. Ein mit dem Internet verbundener Server ist wie ein spezialisierter Computer normalerweise mit dem lokalen Netzwerk eines Unternehmens und dem Internet verbunden.

Ein kleines Unternehmen kann sich dafür entscheiden, seine Server selbst zu verwalten und seine Server intern zu lagern. Wenn Unternehmen wachsen und ihre Anforderungen steigen – oder mit anderen Worten, wenn mehr Daten generiert werden – wachsen auch die Server und der Platz dafür.

Der Bau eines dedizierten Serverraums vor Ort ist eine Option; Die Wartung kann jedoch sehr komplex sein. Der Dauerbetrieb von Servern erzeugt viel Wärme, die wiederum viel Kühlung erfordert, damit sie nicht überhitzen.

Das Kühlen von Servern kann genauso viel Energie verbrauchen wie sie betreiben und kann auch sehr teuer sein. Außerdem müssten die Server rund um die Uhr überwacht werden, um sicherzustellen, dass die Daten bei einem Stromausfall oder einem Cyberangriff nicht gefährdet sind.

Hier kommen Rechenzentren ins Spiel. Daten können in einer temperaturgeregelten, rund um die Uhr überwachten, sicheren Einrichtung gespeichert werden, die über Notstromversorgungen verfügt, um die Datensicherheit zu gewährleisten. Unternehmen zahlen eine Gebühr für Speicherplatz und Strom, um Daten unterzubringen. Unternehmen verbringen weniger Zeit mit der Verwaltung der Infrastruktur, in der ihre Daten gespeichert sind, und können sich mehr auf die Dinge konzentrieren, die ihnen am wichtigsten sind.

Was unterscheidet ein Rechenzentrum von einem Serverraum oder einer Serverfarm?

Serverräume enthalten Server sowie zusätzliche und unterstützende Geräte wie Racks, Lüfter usw. Sie befinden sich normalerweise in größeren Gebäuden wie Bürotürmen. Rechenzentren hingegen sind in der Regel eigenständige Strukturen, die einen Großteil des Platzes in einem Gebäude einnehmen.

Server farmen dienen als Barebone-Rechenzentren. Serverfarmen sind normalerweise eher Amateur-Setups, in denen viele Computer bestimmte Aufgaben ausführen, wie z. B. das Schürfen von Bitcoin, ohne dass viel Infrastruktur sie unterstützt.

Rechenzentren sind insofern einzigartig, als sie alles liefern, was für den effizienten und effektiven Betrieb und die Wartung von Servern erforderlich ist, was sie zur idealen Wahl für viele geschäftskritische und unternehmenskritische Aufgaben, Prozesse und Aktivitäten macht.

Rechenzentrums-Colocation

Im Allgemeinen ist ein Colocation-Rechenzentrum, auch bekannt als Colo, eine große Rechenzentrumsanlage, die Rack-Platz für ihre Server oder Netzwerkgeräte an Dritte vermietet. Es gibt eine Reihe von Unternehmen, die diesen Service nutzen, darunter auch solche, die nicht über die Ressourcen verfügen, um ihre eigenen Rechenzentren zu unterhalten, aber alle seine Vorteile nutzen möchten.

Es gibt mehrere Aspekte dieser Art von Rechenzentrum, die als Colocation bezeichnet werden. „Co-Location“ bezieht sich auf Geräte und Server mehrerer Unternehmen, die zusammen in einem Rechenzentrum untergebracht sind. Rechenzentren neigen dazu, Hardware zu beherbergen (und manchmal zu warten), die sich im Besitz von Unternehmen selbst befindet.

Das Konzept bezieht sich auch darauf, dass ein Unternehmen seine Geräte an mehreren Standorten haben kann. Sie könnten beispielsweise Server in mehreren verschiedenen Colocation-Rechenzentren haben. Wenn ein Unternehmen eine große geografische Präsenz hat, möchten sie sicherstellen, dass sich ihre Computersysteme in unmittelbarer Nähe ihrer Büros befinden

Zu den wichtigsten Treibern der Branche gehören Cloud-Service-Anbieter, die große Mengen an Geräten mit colo speichern müssen. Die Branche entwickelt sich jedoch weiter, da sich die Gesetze in Bezug auf Cloud-Speicheranforderungen ändern.

Die steigenden Anforderungen von Cloud-Service-Providern haben zu einem wachsenden Bedarf an Colocation-Einrichtungen geführt; Die neue Technologie bietet jedoch jetzt Optionen für die Lagerdichte in Regalen, die den Platzdruck in diesen Einrichtungen verringern.

Rechenzentrums netzwerk

Es gibt drei grundlegende Komponenten, die den Kern eines Rechenzentrumsnetzwerks bilden – das Netzwerk, der Server und die Speicherinfrastruktur. Für schnellere und zuverlässigere Rechenzentrumsnetzwerkdienste ist es unerlässlich, dass diese Komponenten zusammenpassen und zusammenarbeiten.

Ein integraler Bestandteil des Rechenzentrumsbetriebs ist der Einsatz von Rechenzentrums-Netzwerklösungen, beispielsweise einer umfassenden Lösung zur Überwachung der Rechenzentrumsinfrastruktur (DCIM). Diese Netzwerklösungen für Rechenzentren unterstützen NOC-Techniker/Rechenzentrumstechniker bei der Verfolgung, Überwachung, Diagnose und Fehlerbehebung von Netzwerkgeräten, physischen und virtuellen Servern und Speichergeräten.

Im Gegensatz zu altmodischen Rechenzentren führen moderne Rechenzentrums-Netzwerkplattformen alle Netzwerkdienste aus, die zur Unterstützung herkömmlicher Unternehmensanwendungen in Software erforderlich sind, und automatisieren, was einst manuelle und fehleranfällige Aufgaben waren.

Darüber hinaus ermöglicht es die Planung von Sicherheitsrichtlinien, die Einrichtung von Kapazitäten und die Fehlerbehebung in einem Netzwerk. Die Außerbetriebnahme von Anwendungen ermöglicht es Netzwerkplattformen, die mit ihnen verbundenen Deprovisionierungsrichtlinien zu handhaben und das Wachstum veralteter Richtlinien zu verhindern, die andernfalls die Verwaltbarkeit, Sicherheit, Konnektivität und Compliance beeinträchtigen würden.

Lesen Sie auch: Halb strukturiert Daten: Definition, Typen, Beispiele

Externe Ressource: Wikipedia

Share via
Copy link
Powered by Social Snap